Hat dir der Artikel weitergeholfen?

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 55 Bew. (3,62 von 5)
Loading...
Luzides Träumen Anleitung

Luzides Träumen lernen ➥ Die ultimative Anleitung

Du willst lernen, wie du deine Träume richtig steuern kannst? …Wie du das erleben kannst, was dir in den Sinn kommt? …Wie du alles machen kannst, was du dir nur vorstellst? In diesem Artikel werden wir dir die ultimative Anleitung an die Hand geben, mit der auch du lernen kannst, deine eigenen Träume zu steuern. Wenn du zum ersten Mal etwas vom luziden Träumen / Klarträumen hörst, dann solltest du dir vielleicht erst den folgenden Artikel ansehen, indem dir genau vorgestellt wird, was ein Klartraum überhaupt ist. Dort findest du auch ein sehr interessantes Video dazu.

Hier klicken, um zu lernen was ein luzider Traum ist!

Wenn du das luzide Träumen aber bereits kennst, dann können wir in diesem Artikel direkt damit loslegen, dir beizubringen, wie das ganze funktioniert! Viel Spaß dabei ;)


Inhaltsübersicht zur Anleitung zum Luziden Träumen



Luzides Träumen lernen

Luzides Träumen ist gar nicht mal so schwer wie man glaubt. Wir verraten dir jetzt, was du dazu brauchst:


1. Ein gutes Traumgedächtnis (damit du einen klaren Fokus auf deine Träume setzen kannst und nicht direkt nach dem Aufwachen vergisst, was du geträumt hast.)


2. Ein kritisches Bewusstsein während des Traumes (damit du überhaupt erkennen kannst, dass du dich in einem Traum befindest, denn meistens denkst du im Traum, dass alles echt ist.)


Viele werden jetzt vielleicht denken:


„Na super, ich glaube ich Träume überhaupt nicht oder wenn, dann nur sehr selten und sehr kurz!“

oder


„Wie soll ich denn bitte erkennen, dass ich träume, wenn ich auch bei der skurrilsten Situation felsenfest davon überzeugt bin eigentlich wach zu sein.“

Niemand hat weder ein gutes Traumgedächtnis, noch ein kritisches Bewusstsein zu seinen Anfangszeiten. Das Gute ist aber, du träumst jede Nacht 5 bis 6 Mal und ein gutes Traumgedächtnis und das kritische Bewusstsein kann man mit bestimmten Techniken wunderbar trainiert werden! Und das sogar recht schnell. So ist es in der Regel möglich, innerhalb der ersten Trainingswochen luzides Träumen zu erleben. Manche berichten sogar davon direkt am ersten Tag Erfolg zu haben. Wenn du diese Ganzen Informationen in Videoform haben möchtest, registriere dich dazu kostenlos auf dieser Seite und du erhältst kostenlosen Zugang zum Klartraum-Grundlagenseminar.


Du kannst dir auch folgendes Video ansehen, dort wird dir das ganze auch nochmal erklärt. Bitte beachte, dass es sich dabei um einen Ausschnitt des Grundlagenseminars handelt. Wenn du das Video in voller Länge ansehen willst, dann kannst du dich hier kostenlos registrieren und sofortigen Zugang zum vollständigen Grundlagenseminar erhalten.



Die Luzidtraum-Lernpyramide

Ok, lass uns mit dem praktischen Teil loslegen. Weiter oben haben wir erwähnt, dass zum luziden Träumen zum einen ein gutes Traumgedächtnis und zum anderen ein kritisches Bewusstsein benötigt wird. Um diese Fähigkeiten auszubauen, gibt es bestimmte Herangehensweisen. Um dir zu verdeutlichen, was ausschlaggebend für den Lernerfolg ist, haben wir die folgende Pyramide erstellt.


Klartraum-Lernpyramide

Hierbei kann man erkennen, dass sich die Pyramide aus 5 Teilen zusammensetzt. Die absolute Grundlage eines luziden Traums ist der sogenannte Traumfokus. Erhöhst du deinen Traumfokus, wird nicht nur deine Traumerinnerung besser, sondern du eröffnest dadurch auch die Möglichkeit, dein kritisches Bewusstsein einsetzen zu können. Um den Traumfokus zu trainieren, bietet sich das klassische Traumtagebuch an, mit dem auch deine Traumzeichen analysiert werden können. Genaueres dazu aber erst später.


Die 2. Stufe der Pyramide stellt das Traumbewusstsein dar. Ein erhöhtes Traumbewusstsein benötigst du, um überhaupt erst zu erkennen, dass du dich im besagten Moment im Traum befindest und natürlich um die Klarheit deines Traumes aufrecht zu erhalten, sodass du nicht wieder in einen gewöhnlichen Trübtraum abdriftest. Ein besseres Traumbewusstsein kannst du dir beispielsweise durch die berühmten Reality Checks antrainieren, worauf wir später noch näher eingehen werden.


Allein die ersten beiden Stufen der Pyramide ermöglichen es dir bereits luzide Träume auszulösen. Mit bestimmten Klartraum-Techniken, Supplementen und/oder Gadgets kann die Chance auf einen luziden Traum noch weiter erhöht werden.


Der Traumfokus

Wobei echte Klarträumer einen starken Traumfokus besitzen, hat der normale Laie in der Regel nicht einmal einen Traumfokus gesetzt. Das heißt, er interessiert sich nicht bewusst für seine Träume und demnach hat er sich angewöhnt, seinen Träumen nur wenig Beachtung zu schenken. Dieser Vorgang führt nicht nur dazu, dass der Traumfokus schwächer wird, sondern auch, dass die erlebten Träume direkt nach dem Aufwachen vergessen werden.


Luzides Träumen - Besser an Träume erinnern können

Besuche das professionelle Online-Videoseminar zur Entwicklung deines Traumfokus´ um dich besser an deine Träume zu erinnern und öfter & intensiver zu träumen (nur für Premiummitglieder).


Bei manchen Menschen ist der Traumfokus sogar so gering, dass sie oft die Aussage treffen, dass sie gar nicht erst träumen würden. Dies ist aber erwiesenermaßen FALSCH, da in einem ungestörten Nachtschlaf in etwa 5 bis 6 Traumphasen allein im REM-Schlaf durchlaufen werden.


Aber keine Sorge, wenn du auch der Meinung bist, nicht träumen zu können, kann dein Traumfokus trainiert werden, und das sogar recht schnell. Du kannst deinen Traumfokus so weit erhöhen, dass du dich an mehrere unzusammenhängende Träume pro Nachtschlaf erinnern kannst und die Details des Traumes viel stärker in dein Bewusstsein rufst.


Für den Anfang ist es aber allerdings ein guter Fortschritt, wenn man sich an 1 bis 2 detaillierte Träume erinnern kann. Die Technik ist denkbar einfach:



1. Nehme dir vor dem Einschlafen vor, dass du dich an deine Träume erinnern wirst. Beschäftige dich ruhig ein paar Minuten mit diesem Gedanken (hierbei aktivierst du zum ersten Mal deinen Traumfokus).


2. Sobald du aufwachst, versuchst du dich an deinen Traum zu erinnern. Versuche dir so viele Details wie möglich ins Bewusstsein zu rufen (damit trainierst du deinen Traumfokus).


3. Schreibe deinen Traum so ausführlich wie möglich in ein Traumtagebuch (dies verstärkt den Trainingseffekt zusätzlich).



Diese 3 Punkte sind ausschlaggebend, um deinen Traumfokus zu erhöhen. Wie intensiv du letztendlich diese 3 Punkte ausführst, liegt an dir selbst. Je stärker du dich damit befasst, desto stärker wird auch dein Traumfokus. Für schnelle Erfolge für luzides Träumen solltest du diese 3 Punkte so intensiv wie möglich angehen.


Lege dir also so schnell wie möglich ein Notizbuch zu, das immer in der Nähe deines Bettes ist. Alternativ kannst du auch einen Sprachrecorder verwenden oder eine Smartphone-App nutzen, in der du alle Möglichkeiten vereint hast. Eine gut geeignete App, um Notizen festzuhalten ist z.B. Evernote, welche du dir kostenlos für deinen Computer und fürs Smartphone runterladen kannst.


Schreibe also so viele Träume wie nur möglich auf. Wenn du aus einem Traum erwachst, dann empfehlen wir dir, ihn sofort aufzuschreiben, da du ihn sonst sehr bald vergessen wirst. Vielleicht hört sich das für den ein oder anderen nach lästiger Arbeit an, aber wer das luzide Träumen effektiv erlernen möchte, der sollte an dieser Stelle nicht darauf verzichten.


Wenn dein Traumfokus mit der Zeit auf ein hohes Niveau gestiegen ist, kannst du das Traumtagebuch auch weglassen, wenn es dir zu anstrengend ist. Zur Anfangszeit jedoch ist es ein absolutes Muss! Denndavon hängt letztendlich der Erfolg eines luziden Traumes ab! Vergiss nicht, dass der Traumfokus die erste Stufe der Lernpyramide ist und die absolute Grundlage darstellt.


Um das volle Potential des Traumtagebuchs zu nutzen, bietet es sich zusätzlich an, eine Traumzeichenliste zu führen. Traumzeichen können Objekte, Orte, Erlebnisse, Menschen, Tiere, oder kurz gesagt: alles Mögliche sein. Diese Traumzeichen treten fast ausschließlich im Traum auf und sind demnach auch bei jedem Einzelnen unterschiedlich. Wenn du beispielsweise oft von Hunden träumst, nimmst du “Hunde” mit auf deine Traumzeichenliste auf. Das lohnt sich für luzides Träumen sehr.


Diese mentale Einstellung sorgt dafür, weitere Träume, in denen dieses Traumzeichen vorkommt, bewusster zu erleben. In diesen Träumen wird dein Traumfokus automatisch erhöht. Befolgst du diese 3 Schritte täglich und erstellst eine Liste von Traumzeichen, so wird dein Traumfokus innerhalb der ersten Wochen stark zunehmen und binnen weniger Monate bereits sehr ausgeprägt sein. Für Luzides Träumen fehlt ab jetzt nur noch ein Schritt.


Das Traumbewusstsein

Dieser Schritt ist notwendig, damit du in deinem Traum dein Bewusstsein aktivierst und an Klarheit gewinnst. Kurz gesagt: Dieser Schritt macht es möglich, luzides Träumen zu aktivieren. In der Regel wirst du deinen Traum nicht als solchen erkennen, da dein präfrontaler Cortex, das Gehirnareal, das für Logik zuständig ist, nicht aktiv ist. Selbst skurrilste Situationen, die auf einen Traum hindeuten müssten, werden einfach als völlig normal und plausibel eingestuft.


Luzides Träumen - Träume kontrollieren lernen

Besuche das professionelle Online-Videoseminar zur Festigung deines Traumbewusstseins, damit du damit beginnen kannst deine Träume nach deiner eigenen Vorstellung zu steuern (nur für Premiummitglieder).


Aus diesem Grund hinterfragen wir unsere Träume nicht und erkennen auch nicht, dass wir in diesem Moment träumen. Aber glücklicherweise gibt es einen nahezu simplen Trick, um dieses Problem zu hintergehen und seinen präfrontalen Cortex doch noch zu aktivieren, der aber für gewöhnlich nur etwas Zeit braucht.


Um das Traumbewusstsein zu verstärken, werden sogenannte Reality Checks verwendet. Es handelt sich dabei um eine logische Überprüfung des momentan erlebten Bewusstseinszustandes.


Dazu werden bestimmte Tests durchgeführt (gleich mehr dazu…), um genau feststellen zu können, ob man gerade träumt oder nicht. Das Witzige daran ist, dass man diese Tests im Wachzustand durchführt. Auch wenn du denkst, dass dieser Realitätstest völlig irrsinnig erscheint, hat er einen sehr wichtigen Grund.


Wie du ja vielleicht schon gehört hast, verarbeitet man im Traum sein Alltagsgeschehen. Da du auch im Traum deinen gewohnten Aktivitäten nachgehst, wirst du diesen Reality Check irgendwann auch im Traum ausführen, wenn er zur Gewohnheit geworden ist. In diesem Moment, wenn du merkst, dass du gerade träumst, wird dein präfrontaler Cortex aktiv und du erwachst sozusagen in deinem eigenen Traum.


Wie du siehst, ist jeder dazu in der Lage, luzides Träumen zu lernen. Man muss sich einfach nur kritisch die Frage stellen:


„Bin ich gerade wach oder träume ich?“

und diesen Zustand logisch überprüfen. Das ist der Schlüssel zu einem luziden Traum. Doch wie kannst du genau überprüfen, ob du träumst oder nicht, wenn du ja eben im Traum alles als plausibel hinnimmst? Wenn du dir die Frage


„Bin ich gerade wach oder träume ich?“

einfach so stellt, passiert es mit hoher Wahrscheinlichkeit, dass du dich mit einfachen Antworten zufrieden gibst und der luzide Status nicht erreicht wird. Dieses Beispiel soll diese Situation verdeutlichen:


Ich sitze in einem Restaurant und esse mein Essen nicht wie etwa mit normalem Besteck, sondern mit einer kleinen Gartenschaufel. Da denke ich mir: „Ist das etwa ein Traum?“ Sofort fiel mir ein, dass ich mich hier in einem Baumarkt befinde und es hier so üblich ist mit Gartenschaufeln zu essen.


Allein der Gedanke, dass du dich im Baumarkt befindest, war ausreichend, um zu denken, dass du dich nicht im Traum befindest. Was gefehlt hat, war eine zuverlässige Überprüfung deines Bewusstseinszustandes, der Reality Check. Diese Situation hätte man leicht dazu nutzen können, um einem luziden Traum auszulösen. Hier die richtige Reaktion:


Ich sitze in einem Restaurant und esse mein Essen mit einer kleinen Gartenschaufel. Da überlege ich, ob es sich hierbei um einen Traum handelt. Ich sah mich in der Gegend um und las die Aufschrift auf einem Plakat: „Baumarkt für Gartenartikel“. Ich blickte kurz weg und sah ein weiteres Mal auf das Plakat. Plötzlich haben sich die Buchstaben verändert: „Restaurant für Gartenliebhaber“. Anhand von diesem Indikator wurde ich hellwach und klar, war aber immer noch im Traumgeschehen. Ich nutze die Gelegenheit, um zwischen die Regale des Ladens im rasanten Tempo zu fliegen. Ein Gefühl endloser Freiheit umgibt mich.


Dieser Lese-Realitycheck ist sehr zuverlässig und funktioniert jedes Mal im Traum, solange etwas zum Lesen in der Nähe ist. Buchstaben verändern sich im Traum, das ist eine Art Traumnaturgesetz.


Träume ich gerade?

Damit du diese Realitätsüberprüfung auch im Traum ausführen wirst, ist es absolut notwendig, dass du diesen in deinem Wachzustand ebenfalls sehr sorgfältig durchführen musst. Auch wenn du dir denkst:


„Ach, das ist doch klar, dass ich gerade nicht träume.“

Du wirst verblüfft sein, wenn du das erste Mal im Traum einen Realitätstest machst. Du wirst nämlich wie gewohnt erwarten, dass der Realitätstest positiv ausfällt, obwohl du hinterher dann euphorisch feststellst, dass du doch träumst.


Ein absolut verlässlicher Realitycheck ist, wie bereits erwähnt, der Lesetest. Diesen Realitycheck kannst du fast überall anwenden und das sogar ohne dass es jemand in deiner Umgebung merkt. Alternativ kannst du auch auf eine Uhr schauen. Ein kurzes wegsehen wird, bei einem erneuten Anblick der Uhr, zuverlässig die Uhrzeit verändern, wenn du dich im Traum befindest.


Ein weiterer Realitycheck, der besonders zu empfehlen ist, ist der Atemtest. Dazu hältst du dir mit deinen Fingern deine Nase zu und versuchst mit geschlossenem Mund durch die Nase zu atmen. Während dir das im Wachzustand nicht gelingen kann, ist es im Traum jedoch möglich.


Weiterhin kannst du als Realitycheck, ähnlich wie im Film Inception, einen Traumindikator-Gegenstand verwenden. In Inception verwendet Leonardo Dicaprio einen Kreisel, den er drehen lässt. Fällt er beim Nachlassen des Rotationsimpulses um, so befindet man sich im Wachzustand. Andernfalls träumt man.


Führe diese Realitychecks mindestens 5 bis 10 Mal pro Tag aus. Lasse dir dabei jeweils genügend Zeit und überlege danach auch, was du machen würdest, wenn es ein Traum gewesen wäre. Um die Wirkung der Realitychecks immens zu verstärken, solltest du sie immer dann anwenden, wenn du über ein Traumzeichen stolperst.


Träumst du beispielsweise oft über Hunde, das Traumzeichen aus dem obigen Beispiel, solltest du immer dann Realitychecks durchführen, wenn du einen Hund siehst. Wenn du dich einige Wochen daran hältst, wirst du diese Realitychecks auch im Traum ausführen.


Du musst nur geduldig sein und die Realitychecks am besten zur Gewohnheit werden lassen, dann wird dich auch bald dein nächster luzider Traum erwarten. Wie du siehst, reicht der 1. Schritt, der Traumfokus und der 2. Schritt, das Traumbewusstsein, bereits aus, um luzides Träumen auszulösen. Man kann die Chance auf luzide Träume jedoch noch weiter erhöhen, wenn man Klartraumtechniken verwendet.


Zugang zu ausführlichen Realitychecks findest du im kostenlosen Mitgliederbereich von getlucid, für das du dich hier völlig kostenlos registrieren und du erhältst kostenlosen kannst.


Die Klartraumtechniken

Mittlerweile existieren bereits unzählige Techniken, um die Chance auf Klarträume zu erhöhen. Alle Klartraumtechniken lassen sich generell in die Trauminduzierten Luziden Träume (DILD) oder die Wachinduzierten Luziden Träume (WILD) kategorisieren. In einem Trauminduzierten Luziden Traum stellt du, wie es der Name schon sagt, während deines Traumes fest, dass du träumst. Also im Prinzip führt man einen Reality-Check aus und erlangt dadurch den luziden Zustand.


Dazu gibt es unzählige kreative Techniken, die dieses System unterstützen. Ein Beispiel dazu ist die Harndrang-Technik(UILD). Dazu gewöhnt man sich über eine gewisse Zeit an, Realitychecks auszuführen, wenn man die Toilette besucht. Wenn man luzid träumen möchte, trinkt man vor dem zu Bett gehen ein wenig, sodass man während dem Schlaf Harndrang verspüren wird. Im Traum sucht man in einer solchen Situation oft die Toilette auf und führt dann wie gewohnt einen Realitycheck aus. Es handelt sich also dabei um Techniken, welche auf der Grundtechnik der Realitychecks aufbauen.


Ganz anders sind jedoch die Wachinduzierten Luziden Träume. Hierbei versucht der Klarträumer während des Einschlafvorgangs wach zu bleiben und dabei mit einem erhöhten Klarheitsgrad in den Traum einzusteigen. Dieser Vorgang erfordert zwar keine Realitychecks, jedoch eine Menge Übung und Erfahrung, weshalb diese Technik für Anfänger eher ungeeignet ist. Als Hilfsmittel kann man sich daher einen Intervallwecker zulegen, der den Klarträumer regelmäßig nach kurzen Zeitabständen weckt, damit er sich in der Schwelle zwischen Schlaf und Wachsein befindet. Luzide Träume treten hierbei relativ oft auf, wobei diese Methode auch kein Wundermittel ist.


luzides Träumen Techniken

Besuche das professionelle Online-Videoseminar der Klartraumtechniken, um besser und schneller luzide Träume induzieren zu können (nur für Premiummitglieder).


Eine ganz berühmte Technik, die auch für Anfänger geeignet ist, ist das Waking Back To Bed, kurz WBTB. Diese Technik kannst du demnächst ausprobieren, um deinen Traumfokus enorm in die Höhe zu treiben und dein Traumbewusstsein massiv zu verstärken. Die Technik funktioniert folgendermaßen:


Stelle dir einen Wecker, der dich nach etwa 4 bis 5 Stunden gewöhnlichem Nachtschlaf weckt. Die nächste halbe Stunde bleibst du wach und führst sehr viele Reality Checks aus. Du kannst ruhig ein wenig durch deine Wohnung spazieren, etwas trinken, eine Kleinigkeit essen oder auch ein Buch – am besten eins über luzide Träume – lesen. Wichtig ist, dass du den Gedanken „Ich werde jetzt gleich merken, dass ich träume.“, fixierst. Leg dich dann nach der halben Stunde wieder ins Bett und schlafe mit diesem Gedanken ein.


Du wirst sehen, dass aufgrund deiner Wachphase, dein Traumfokus erhöht ist und dein Traumbewusstsein besser aktiviert werden kann. Du siehst also, dass bestimmte Techniken die Chance auf luzide Träume weiter erhöhen können.


Klartraum-Supplemente

Aufgrund der Tatsache, dass man mit den ersten drei Stufen der Pyramide sehr gut bedient ist einen luziden Traum auszulösen, gehen wir hierbei nur Kurz auf Supplemente ein. Bevor man aber mit Pillen oder Kräutern seine Klarträume auftunen möchte, sollte zu allererst für eine gesunde ausgewogene Ernährung gesorgt werden.


Eine gesunde Ernährung sorgt dafür, dass deine Zellen optimal mit Nährstoffen versorgt werden und dein Hormonhaushalt ausgeglichen ist. Da deine Schlafqualität ebenfalls davon abhängig ist, wie deine gesundheitliche Verfassung ist, bedeutet dies: Eine gesunde Ernährung sorgt für besseren Traumfokus und stärkeres Traumbewusstsein.


schneller einschlafen mit Supplementen

Möchtest du dennoch deine Chancen weiterhin erhöhen, kannst du bestimmte pflanzliche Mittel verwenden. Eine berühmte Pflanze, die luzide Träume fördern kann, ist Calea Zacatechichi, welches auch als Traumkraut bezeichnet wird. Woher die Wirkung kommt ist allerdings noch nicht genügend erforscht. Auch von möglichen Nebenwirkungen ist nichts bekannt, weshalb Supplemente im Allgemeinen immer einen gewissen Risikofaktor mit sich tragen.


Dass Drogen wie beispielsweise Cannabis auch dazu führen können, intensivere Träume zu erleben und damit die Chance auf luzide Träume zu erhöhen, ist auch klar, jedoch ist hiervon stark abzuraten, da mögliche Nebenwirkungen entstehen können. Drogen aller Art sind also aus der Liste der Klartraum-Supplemente zu streichen.


Klartraum Gadgets

Wir zählen dir einfach mal ein Paar dieser Gadgets auf, die relativ bekannt sind und über die es auch bereits ein paar Erfahrungsberichte gibt.


Die bekanntesten Klartraum-Gadgets sind natürlich jegliche Art von Literatur über luzide Träume. Dazu gibt es auf Amazon oder auch in größeren Buchläden eine große Auswahl. Regelmäßiges Lesen über luzide Träume erhöht, neben einem größeren Wissen, auch deinen Traumfokus.


Klarträumen durch Smartphone-Apps

Auch im Google Play Store oder auch im Apple Appstore findest du bereits eine Riesen Palette an Smartphone-Apps, die dich beim Klarträumen lernen unterstützen.


Ein weiteres bekanntes Klartraum-Gadget sind die Binaural Beats. Es handelt sich dabei um eine bestimmte Tonabfolge über bestimmte Tonfrequenzen, die bekanntermaßen das Wachinduzierte Luzide Träumen erleichtern sollen. Ein Beispiel hierfür ist das HemiSync Programm von Robert Monroe.


Ein weiteres sehr interessantes Hilfsmittel ist eine REM-Schlafmaske. Hierbei soll eine Schlafmaske mit integrierter Elektronik die REM-Schlafphasen detektieren und den Nutzer auf einen Traum hinweisen. Ein Beispiel ist hierfür ist die Remee.


Weitere simple Gadgets sind Traumindikatoren, wie z.B. der Kreisel aus Incepiton, den ich vorher bereits erwähnt habe. Diese Traumindikatoren geben deinen Realitychecks einen persönlicheren Touch und können demnach das Traumbewusstsein verbessern.


Häufig gestellte Fragen & Antworten

Sicherlich hast du auch ein Paar unbeantwortete Fragen. Auf der folgenden Seite findest du häufig gestellte Fragen zum Thema Klarträumen und eine jeweilige Antwort dazu. Dort wirst du sicherlich fündig werden. Falls deine Frage dort nicht beantwortet ist, kannst du sie dort auch direkt stellen, die wir auf jeden Fall versuchen werden zu beantworten :)


Hier klicken und die häufig gestellten Fragen und Antworten anzusehen & um vielleicht selbst eine Frage einzureichen!

Zusammenfassung

Ok, nun kennst du die Grundlagen des luziden Träumens und kannst auch sofort loslegen endlich Meister deiner eigenen Träume zu werden und deine Persönlichkeit auf ein neues Level zu bringen. Fassen wir noch einmal kurz die wichtigsten Dinge zusammen:



1. Erhöhe deinen Traumfokus

  • – Versuche deinen Traum zu rekonstruieren
  • – Halte deinen Traum fest (Traumtagebuch, Sprachmemo, etc…)
  • – Führe eine Traumzeichenliste

2. Erlange Traumbewusstsein

  • – Hinterfrage mehrmals täglich deinen Bewusstseinszustand
  • – führe Realitychecks aus

3. Erhöhe deine Chancen auf luzide Träume durch Klartraumtechniken, Supplemente und Gadgets



Diese 3 Punkte reichen für den Anfang aus, damit du das Klarträumen in wenigen Wochen erlernen kannst. Wenn dir dieser Artikel gefallen hat und du noch weitere Tipps in Form eines Videoseminars erhalten willst, dann schaue doch beim Grundkurs des luziden Träumens vorbei. Wenn du noch detailliertere Informationen, mehr Videos, mehr Techniken, diverse eBooks und Hilfsprogramme zum luziden Träumen erhalten möchtest, kann ich dir das Premium-Upgrade empfehlen. So wirst du zum echten Klartraum-Profi und lernst, wie du deine verlorene Lebenszeit, die du sonst in deinen Trübträumen vergeudest, dazu nutzen kannst, eine bessere Version von dir selbst zu werden! Bevor du aber mit alldem beginnst, solltest du dich jetzt auf dieser Seite völlig kostenlos registrieren, damit du Schritt-für-Schritt zu deinem Klartraum-Erfolg kommst. Weiterhin würden wir uns freuen, wenn du diesen Artikel mit deinen Freunden und deiner Familie teilst, damit jeder die Möglichkeit erhält von luziden Träumen Kenntnis zu nehmen und sein Potential zu entfalten.

Hat dir der Artikel geholfen?
Über getlucid.de:

Lerne auf dieser Seite, wie du deine Träume nach deinem eigenen Willen steuern kannst. Verschwommene Träume, die nur bruchteilartige Erinnerungen widerspiegeln, gehören der Vergangenheit an. Jetzt ist es an der Zeit das volle Potential aus unseren Träumen rauszuholen und verborgene Lebenszeit zurückzugewinnen. getlucid.de ist ein Projekt von highermind.de, eine Website zum Thema Bewusstseinsentfaltung.

Like auf Fanpage hinterlassen:
Kommentare

9 Kommentare | Kommentar schreiben

  1. Bernd sagt:

    Du bist zwar Klasse , aber die Astralreise ist mir trotz allem nicht gelungen . Also werde ich mich intensiv damit befassen , aber die Premiummitgliedschaft werde ich erst nach ausgiebiger Vorinformation machen , sonst stehe ich wieder ohne Ergebnis da , naja und das möchte ich nicht !!

    Bis bald !

    Bernd

  2. Sehr schöne Anleitung für luzides Träumen. Habs die letzten Tage ausprobiert und direkt einen luziden Traum gehabt

  3. Name sagt:

    Mir ist mal einen Klartraum passiert ohne dass ich wusste dass es das wirklich existiert ich habe geträumt dass mich Menschen angreifen doch dann hab ich gesagt ich träume ihr könnt mir nichts anhaben und habe sie erledigt so zu sagen das ist mir paar Monate danach noch einmal passiert wenn ich es Turniere mit euren Tipps werde ich vielleicht unter Kontrolle haben

  4. Thomas sagt:

    Wirklich Respekt, hier kann man so ziemlich jeden Bereich des luziden Träumens entdecken und neue Informationen gewinnen. Bin nun auch schon seit mehreren Jahren dabei luzide zu träumen und kann mich mit sehr vielen Aussagen hier in dem Artikel identifizieren.

    Luzides Träumen ist mit einer der schönsten Erfahrungen, die ich machen durfte in meinem Leben und wünsche allen Lesern viel Erfolg beim Lernen und Ausprobieren :)

    Liebe Grüße
    Thomas

  5. Max sagt:

    Ich frage mich ob man sich einfach schlafen legen kann und ob es dann davon auch luzides Träumen entstehen könnte.

    Auf eine Antwort würde ich mich freuen. ·.·

    • Andi Schwarz Andi Schwarz sagt:

      Klar! Also wenn du das luzide Träumen super beherrschst, dann kannst du es einleiten wann du möchtest. Am besten perfektionierst du dafür dann die WILD-Technik. So kannst du ganz bewusst einschlafen und direkt in einen luziden Traum einsteigen. Egal ob morgens, mittags oder abends ;))

  6. Max sagt:

    Bzw. ob es an jedem Zeitpunkt geht, am Morgen, Mittag, am Abend und in der Nacht.

  7. Hallo Andi,
    ich habe durch dich und deine Seite wirklich sehr viel gelernt über das luzide Träumen. Man merkt, dass du dir bei den Artikeln Mühe gibst und sie mit Grafiken usw aufwertest. Ich versuche das auch, denn ich denke das hilft sehr vielen die Grundlagen zu verstehen.
    LG
    Moritz

Hinterlasse deinen Kommentar

Registriere dich jetzt kostenlos und erhalte die 3-teilige Video-Serie "Grundlagen der luziden Träume"

+ Zugang zu weiteren Inhalten, mit dessen Hilfe du das luzide Träumen lernst!

Jetzt kostenlos registrieren & Träume steuern lernen!

  • Kostenloser Videokurs
  • Sofortiger Zugang
  • Kostenloser Newsletter